Gärtnerblog

Lucia, Gempfing
|
Kommentare
Hallo zusammen!
Hat hier jemand seine Soja gewogen? Vielleicht sogar gezählt? Falls nicht: Sind euch besonders große Unterschiede in der Bohnengröße innerhalb oder zwischen den Sorten aufgefallen? Ich würde sehr gerne vergleichen, ob ich ein ähnliches Tausendkorngewicht, ähnlich dicke Bohnen habe?

Viele liebe Grüße
aus dem Donau-Lech Delta
Luzia B.


Weiterlesen
claudia, lübeck
|
Kommentare
ein sehr interessantes projekt :-), bei dem ich gerne mitgemacht haben. der aufwand hielt sich sehr in grenzen. das es ein studienobjekt werden soll war ja von anfang an bekannt und somit wußte jeder, auf was man sich einläßt. der ertrag von meinem ackerstück ist vergleichsweise sehr gering und ich habe alle schoten für die studie eingeschickt. aber die pflanzen beim wachsen zu sehen und das es auch in einer sehr nördlichen region funktioniert, ohne düngung, ohne bewässerung, mit besuchen von rehen fand ich toll. gerne wieder. bin sehr gespannt auf die ergebnisse.

Weiterlesen
Heike, Sulzbach
|
Kommentare
Die Sojabohnen haben mir viel Freude bereitet. Es war eine spannende Gartensaison. Bei mir ist aber auch alles richtig gelaufen: Keimen innerhalb einer Woche, super Wachstum, keine Schädlinge, Regen zu den richtigen Zeiten. Wenn man etwas neues anpflanzt und es dann auch gleich "explodiert" und gedeiht, macht das Beobachten um so mehr Spaß.
Es ärgert mich deshalb um so mehr, daß ich eine Datenerfassung versiebt habe und die Hülsen nicht vor der Ernte gezählt habe. Da habe ich vor lauter Erntefieber vergessen.
Nächstes Jahr war ich anstelle der Sojabohnen ein erstes Hochbeet anlegen und neue Gemüse wie Fenchel ausprobieren. Grünkohl habe ich auch noch nicht angebaut, also wird es wieder...


Weiterlesen
Nina, Berlin
|
Kommentare
Ich bin tief beeindruckt, dass viele der Sojatester sich an Tofu herantrauen. Das wäre mir zu aufwändig. Ich koche einfach die Sojabohnen, die zu spät reif geworden sind, in der Schale und entferne die Schalen nach dem Kochen.
Die gekochten Bohnen haben einen wunderbar nussigen Geschmack und passen gut in Salate (z.B. Tomatensalat) oder zu Gemüseeintöpfen oder man isst sie als Snack nebenbei.
Das Einlösen des Gutscheins war nicht ganz einfach. Ich hatten denHinweis auf Denn's überlesen und bei in den nächstbesten kleinen Bioladen gegangen, die die Aktion weit von sich gewiesen haben und irgendwas von "Eigenwerbung für Taifun" gemurmelt haben. Der nächste Laden (LPG) hat ganz anders...


Weiterlesen
Gerhard, Konz
|
Kommentare
Eine Tatsache hat mich bei der ganzen Aktion doch sehr frustriert: dass für den ganzen Aufwand nur der eigentlich lächerliche Gegenwert von 2 Päckchen Tofu geboten wird und dies dann auch noch in einem Bioladen in über 30 km Entfernung abgeholt werden sollte, obwohl ein Bioladen, der Taifun-Produkte anbietet in der Nähe liegt. Das ist zumindest gedankenlos, aber wohl eher ein Missbrauch des Engagements leichtgläubiger Enthusiasten.

Weiterlesen
Lotte, Frankfurt am Main
|
Kommentare
Das wars, die Reihen habe gute Ernte gebracht, im Schnitt 750 Hülsen pro 2m-Reihe ohne Düngen, ohne Gießen, ohne Schneckenbekämpfung. Nur wehende Plastiktüten sollten die Vögel abhalten, was sie offensichtlich getan haben und ein Kaninchenzaun gab es auch.
Für mich bleiben nach Abzug der 400 Hülsen pro Reihe 1350g Sojabohnen-Reinertrag. Da wird jetzt Sojamilch draus gemacht.
Falls jemand einen Tipp hat, wie man Sojabohnen effizient palen kann, bin ich auch gerne nächstes Jahr wieder dabei :-)
Viel Erfolg beim Auswerten.
Viele Grüße,
Lotte


Weiterlesen
Martina, Kleinmachnow
|
Kommentare
Gestern große Soyaernte. Die meisten haben jetzt geklappert und so konnten wir ernten. Leider ist nur in einer Reihe etwas für uns übrig geblieben. 300 Hülsen sollten ja eingeschickt werden. Ausgerechnet sind das 1,5 kg Soya geworden. Von 33 in Reihe 12 bis 336 in Reihe 2 war es sehr unterschiedlich. Der Boden ist wunderbar feinkrümelig geworden und an den Wurzeln erkennt man die Knöllchen. Zum Glück war es ein Hochbeet, sonst wäre das sehr mühsam geworden. Aber stachelig, wie eine schreibt, sind meine Hülsen nicht. Fotos auf Facebook unter Durchblick Dettke

Weiterlesen
Anita, eine Sandgrube
|
Kommentare
.... warten auf den Nachzügler und eine gute Gelegenheit nach den Möhren zu sehen.
Die Möhren hatte ich als eine Art Nährstoffanzeiger für "Hobbygärtner" ausgesät. Einmal zur Soja und einmal - natürlich zeitgleich - in ein "normales" mit Kompost versorgtes Gemüsebeet.
Soja ist schon bemerkenswert. Die Möhre ist ja bekanntlich ein Schwachzehrer aber mein Sandboden schafft sie alle, nur die Soja nicht.

Chapeau Soja!


Weiterlesen
Robert, Emsdetten
|
Kommentare
10 Min. Kurzfassung:
'Bodenschätzung: 20 - 34 Pkt. Sandboden jetzt Gartenboden über 80 Jahre Hausgarten
20 m über Meeresspiegel 670 mm Niederschlag gemäßigtes Klima
Hausmann, Biogärtner, Selbstpflückanlage Landschaftsgärtner Gärtner aus Leidenschaft 62 Jahre alt
wenig Erfahrung mit dem Internet, warum mitgemacht: wissenschaftliches Arbeiten dazulernen Internetnutzung lernen Soja Pflanze kennenlernen
Standort Windgeschützt wechselnder Schatten hoher Bäume keine zusätzliche Bewässerung 2- 3 mal Unkraut entfernt
Besonderheiten trockener kühler Sommer mit Unwetter und Hitzetagen warmer Spätsommer lange Trockenperiode während der Keimzeit
ich habe hier noch nie so dicke Hagelkörner...


Weiterlesen
Astrid, Landolfshausen
|
Kommentare
Liebes Team,
bis auf 2 Reihen konnte ich fristgerecht ernten. der Ertrag war nicht so ergiebig, da meine Reihen nur 1 m lang waren.

Es war schön dabei zu sein und ich bin auf die Ergebnisse gespannt.

Kann mir jemand noch einen Tipp geben, was ich im nächsten Jahr als Nachfolgekultur anbauen kann.

Eine schöne Herbstzeit :-)


Weiterlesen