Was wir tun

Wir wollen, dass Soja bei uns heimisch wird. Dafür brauchen wir neue, besser an die jeweilige Umgebung angepasste Sorten der wärmeliebenden Pflanze. Gemeinsam mit der Landessaatzuchtanstalt der Uni Hohenheim starten wir ein Projekt, das es so noch nicht gegeben hat und das Sojapflanzen schon 2016 in alle Regionen Deutschlands bringt.

Vom Acker auf den Teller 

Für den Proteinbedarf der Menschheit spielt Soja eine immer wichtigere Rolle, denn die Pflanze ist ernährungsphysiologisch überaus wertvoll. Doch anstatt es an Tiere zu verfüttern, können wir uns auch direkt mit dem hochwertigen pflanzlichen Eiweiß versorgen. Und das sogar ganz nachhaltig und transparent mit Sojabohnen aus der Region. Denn was viele nicht wissen - Soja wächst auch in Europa!

Soja für ganz Deutschland

Mit Hilfe von 1000 Hobbygärtnern, Profi-Gärtnern und Landwirten werden unterschiedliche Soja-Stämme und -Sorten an möglichst vielen verschiedenen Standorten angebaut und die Ergebnisse anschließend wissenschaftlich ausgewertet. Eine ganz neue und innovative Züchtungsmethode also! Mit den Sorten und Stämmen, die am meisten Erfolg versprechen, können wir und andere Züchter in den nächsten Jahren weiter arbeiten. Wichtig für uns als Bio-Hersteller: Diese Form der Züchtung kommt ganz ohne den Einsatz von Gentechnik aus.

Phasen des Projekts 

  1. Saatphase - 15. April bis 20. Mai 2016
  2. Blütephase - 15. Juni bis 31. Juli 2016
  3. Reifephase - 15. August bis 15. September 2016
  4. Erntephase - 15. September bis 15. Oktober 2016
  5. Testphase Tofueignung - November 2016 bis April 2017