Was genau ist 1000 Gärten?

Soja im eigenen Garten und Pflanzenzüchtung zum Mitmachen? Gibt es! Die Idee dazu hatten Sortenzüchter der Uni Hohenheim und Sojaexperten von Taifun-Tofu. Denn interessante Sojakreuzungen gibt es viele - doch fast nie genug Platz und Kapazitäten, um sie alle anzubauen. Es sei denn, 1000 Gärtner machen mit!

 

    Soja aus der Region

    Unser Ziel: Soja-Sorten zu entwickeln, die sich für den Anbau in Deutschland eignen und somit unabhängig machen von Soja-Importen und globalen Saatgut-Konzernen.

    Wenn Soja bei uns heimisch werden soll, brauchen wir dafür neue, besser an unser Klima angepasste Sorten. Sojapflanzen lieben Wärme - aber welche Sorten gedeihen in welchen Regionen Deutschlands am besten? Welche Sorten bringen auch bei kühlerem Wetter noch guten Ertrag? Und aus welchen entsteht der beste Tofu?

    Diese Fragen sind nicht im Labor zu beantworten. Auch nicht so einfach auf einem Versuchsfeld der Universität. Für die Antworten braucht es die Erfahrungen vieler Menschen, in den verschiedensten Gärten und Regionen. Wenn Sie in Ihrem Garten auf 5qm Soja aussäen und uns Ihre Beobachtungen mitteilen, tragen Sie dazu bei, den Sojaanbau in der Zukunft ökologischer und vielfältiger zu machen.

     

    Warum ist das wichtig?

    Wird Soja in Monokulturen angebaut, die durch Brandrodung von Regenwald entstehen, sieht die Umweltbilanz katastrophal aus - doch daran ist nicht die Bohne schuld.

    Es geht nämlich auch anders: Soja kann erfolgreich in Deutschland angebaut werden. Und zwar auch konsequent ökologisch: ohne chemisch-synthetische Spritzmittel, dafür als Teil einer sinnvollen Fruchtfolge.

    Für die Qualität des Bodens ist Soja wertvoll - doch wenn die Pflanzen noch klein sind, liegt der Boden zwischen den Reihen offen. Es sei denn, wir säen dort Blühpflanzen.

    Eine unserer Forschungsfragen für das nächste Jahr ist daher: Welchen Einfluss haben Blühpflanzen zwischen den Sojareihen?

    Klar ist: Sie schützen den Boden und sind eine Nahrungsquelle für viele Insekten. Vielleicht aber haben sie auch Einfluss auf die Ernte? Und letztlich auf den Tofu, der aus den Bohnen entsteht?

    Je vielfältiger die Gärten, desto wertvoller die Daten, die anschließend wissenschaftlich ausgewertet werden können. Wo auch immer Sie leben und gärtnern, Ihre Erfahrungen tragen dazu bei, die Züchtung von neuen Sojasorten voranzubringen und den heimischen Sojaanbau ökologischer zu gestalten.

    Alle Infos zum Mitmachen