Manfred, Goch
    |
    |
    Kommentare
    Ich bin Hobbygärtner - das allerdings bereits seit über 50 Jahren. Da ich gerne etwas ausprobiere, habe ich mich bei diesem Experiment angemeldet. Soja kenne ich nur aus den Medien und und von einem benachbarten Bioland-Landwirt, der vor Jahren ein Feld mit Soja bestellt hatte. Ich habe Soja bisher noch nicht gegessen; geschweige denn angebaut. In meinem habe ich Sandboden, der jährlich mit Kompostgaben verbessert wird.

    Weiterlesen
    Tom, Wendershausen
    |
    |
    Kommentare
    Auch wenn das schöne Wetter am Osterwochenende einen natürlich nach draußen und auch den Garten lockt, sollte die Soja noch nicht gesät werden. Die Nachttemperaturen sind noch viel zu niedrig, so dass man auf das nächste Wochenende und höhere Nachttemperaturen warten sollte. Alternativ könnte man auch (habe ich gestern gemacht) die ausgesäte Soja mit Mulch und/oder Folie abzudecken, um die Bodenwärme des Tages zu erhalten. Trotzdem: Der beste Aussaattag ist nächster Samstag, siehe Wettervorsage im Anhang.

    Weiterlesen
    Regina, Köln
    |
    |
    Kommentare
    Hallo, ich bin das erste Mal dabei und habe zwar 5qm Fläche, aber eher als Quadrat, mitten in Köln. Kann ich die Reihen auch so anlegen wie auf dem Foto? Der Kontakt zum Projektteam funktioniert (noch?) nicht, deshalb werfe ich die Frage mal in die Runde.

    Weiterlesen
    Tom, Wendershausen
    |
    |
    Kommentare
    Hallo an alle Sojagärtner:innen, Schön, dass es einen 3. Teil des 1000Gärtenprojektes gibt. Ich freue mich schon sehr darauf mitzumachen. Die Idee allerdings, dass Sojafelder eine tierfeindliche Monokultur (auf jeden Fall in Deutschland/Europa) darstellen, möchte ich dann doch als Prämisse nicht so gelten lassen. Selbst im GVO-Soja in Südamerika oder den USA hat sich im Moment eine bedrohliche Anzahl (53 Arten nach Pestizidatlas 2022) an "superweeds" entwickelt, die den Anbau vielleicht nicht bunter, aber immerhin diverser machen. Zum Weiterlesen ein Artikel, der das Wettrüsten der Agrochemie sehr gut beschreibt https://www.nytimes.com/2021/08/18/magazine/superweeds-monsanto.html Im…

    Weiterlesen
    Werner, Bexbach
    |
    |
    Kommentare
    Mein naturnah gestalteter Garten ist rund 800 qm groß. Ich achte seit vielen Jahren auf insektenfreundliche Stauden und Sträucher. Mittelpunkt des Gartens ist ein Teich von ca. 6 qm mit Bachlauf. Im Garten stehen 10 Obstbäume, die ich regelmäßig selbst beschneide und beernte. Im Bauerngarten von ca. 50 qm baue ich zum Teil im Hochbeet Salate, Gemüse, Tomaten und Kräuter an. In diesen Beeten sollen dann ausschließlich Sojapflanzen wachsen. Eine Düngung erfolgt ausschließlich über eigenen Kompost und im Vorjahr eine Fuhre Pferdemist. Im hinteren Gartenbereich befindet sich eine große Streuobstwiese, die nur 2 x jährlich gemäht wird. Neben der Kompostecke befindet sich ein großer Totholzhaufen…

    Weiterlesen
    Kristina, Freiburg
    |
    |
    Kommentare


    Weiterlesen