wächst echt mäßig und sieht angefressen aus. :-(

    Jens, Lilienthal
    Hallo, nachdem der Start richtig gut war und die Abstände von 2 auf 4 cm "gezupft" wurden, geht es ziemlich rasant bergab. Die Blühpflanzen sind noch gar nicht gewachsen (das darf wohl auch so sein), aber die Soja-Pflanzen werden immer weniger und sehen echt gerupft aus. Um das Feld ist Hasendraht, es gibt keine Schnecken im Beet und ich sehe keinerlei kleine sojafressende Insekten o. ä. Echt frustrierend! Gibt es gute Tipps??? Danke und viel Erfolg!

    Kommentare (3)

    • Tom

      08. Juni 2022 | Eintrag kommentieren
      Hallo Jens,
      Vögel sind ein häufiges Problem, gerade Spatzen, wenn es große Schwärme sind oder freilaufende Hühner. Dafür sind Deine Sojapflanzen aber zuwenig "zerrissen".
      Schnecken wäre auch mein erster "anke gewesen, allerdings sind Schnecken in Soja "normalerweise" unproblematisch. Damit kommen wir zu Deiner Ausnahme. Du scheinst ein Fan von Mulchmaterial zu sein und das ist leider contraproduktiv beim Sojaanbau. Der grobe Rindenmulch bietet Schnecken viele Versteckmöglichkeiten. Diese Grobporen behindern aber auch den Wasseraufstieg und damit die Wasserverfügbarkeit für die Pflanzen. Eine Rückverdichtung ist ebenfalls nur schwer möglich. Falls Du Dich schon gewundert hast warum Deine Pflanzen Anfang Juni immer noch in EC 11(1. Laubblatt) feststecken: Sie bekommen zuwenig Wasser und Nährstoffe.
      Gegen die Schnecken hilft EisenIII-Phosphat Schneckenkorn von Neudorff und vorher immer schön gießen.
      Gruß Tom

      P.S. Deine Begleitpflanzen haben viel zartere Keimblätter und waren deshalb als erstes weg. Die Soja ist für Schnecken viel unattraktiver s. o.
    • Jens

      08. Juni 2022 | Eintrag kommentieren
      …nach 3 „feuchten“ Tagen demaskieren sich die Übeltäter. Es sind wohl Schnecken. Trotz Kontrollen hab ich die bisher nicht gesehen. Heute Morgen hab ich einige von den (Rest-)Pflanzen abgesammelt .
      Viel ist nicht mehr übrig. :-(
    • Cleo (1000 Gärten Team)

      07. Juni 2022 | Eintrag kommentieren
      Hallo Jens,

      ist es möglich, dass Vögel an den Sojapflanzen gerupft haben? Probier doch mal ein Schutznetz aus, wenn du die Möglichkeit hast. Wenn sich die Pflanzen dann weiterentwickeln können, sollte sich das auch wieder verwachsen.

      Grüße aus Hohenheim
      Cleo

    Schreibe einen Kommentar

    * hierbei handelt es sich um ein Pflichtfeld