Erste Reihe erntereif aber Datenaufnahme schwierig

    Uta, Kremmen
    Trotz der langen Dürre hier in Brandenburg sind die Sojapflanzen gut gewachsen (habe aber ab und zu beregnet) und die erste Reihe ist nun erntereif.Die Reihen sind sehr unterschiedlich in der Entwicklung. Das macht die Datenaufnahme sehr schwierig. Zwei Reihen hatten sich schon im grünen Zustand fast völlig hingelegt, was ja kein Lager vor Reife sein kann. Ich weiß auch nicht, ob die Hülsen in diesen beiden Reihen noch braun werden, da auch einige der liegenden Pflanzen direkt über dem Boden abgebrochen sind. Mir ist noch nicht klar, wie ich das in der Dateneingabe richtig aufnehme.Auch habe ich in einigen Reihen schon Pflanzen, die braun sind und alle Blätter fallen gelassen haben, aber in der selben Reihe auch noch Pflanzen in ganz grünem Zustand weiter wachsen.Auch dadurch ist die Datenaufnahme und -eingabe ziemlich kniffelig.Vielleicht kann jemand vom Projektteam dazu Hinweise geben.

    Kommentar (4)

    • 15. September 2018 | Eintrag kommentieren
      Vielen Dank für die Kommentare, das macht mir das Ernten jetzt leichter. Auch bin ich beruhigt, dass es andere nbeim Bestimmen der einzelnen Reifegrade nicht viel anders geht als mir.
      Inzwischen sind fast alle Pflanzen gereift, so dass ich dieses Wochenende die Ernte abschließen werde. Eine Reihe meiner Sojapflanzen will allerdings überhaupt nicht reifen, die werde ich stehen lassen und laut den Hinweisen im letzten Brief vom 1000Gärten-Team nicht in der Dateneingabe berücksichtigen.
    • Gisela, Berlin

      06. September 2018 | Eintrag kommentieren
      Vielen Dank, Volker für den Kommentar.
      Bei der ersten Reihe, die abgereift ist, habe ich gewartet, bis auch die letzte Pflanze braune Hülsen hatte. Jetzt denke ich auch, dass der Mittelweg richtig ist. Das Kuriose ist, dass bei mir Angaben zur Gelbfärbung gemacht wurden, laut Anleitung, wenn 5 Pflanzen der Reihe so weit waren. Das ist schon ein paar Wochen her und der Rest der Reihe ist immer noch grün! Wenigstens beginnen nun, da es nicht mehr ganz so heiß ist, einige Reihen recht gleichmäßig abzureifen.
      Die Ernte wird wahrscheinlich bedeutend früher abgeschlossen als im Jahr 2016, bis auf eine Reihe, die ein Spätentwickler war und jetzt erst die Blüte beendet hat.
    • Volker

      05. September 2018 | Eintrag kommentieren
      Ja, dieses Jahr ist es nicht ganz einfach, die Merkmale zu bestimmen. Allgemein gilt, dass die Daten für einen Großteil der Pflanzen einer Reihe repräsentativ sein sollen. Wenn also einzelne Pflanzen abweichen, diese nicht beachten.
      Durch die Trockenheit und Hitze reifen die Sojabohnen nicht gleichmäßig ab. In vielen Fällen sind nur wenig Hülsen an den Pflanzen. Dadurch können die Pflanzen nicht alle Assimilate in die Bohnen verlagern. Deshalb bleiben die Stängel grün, obwohl die Hülsen bereits braun und reif sind. Daher bitte eher auf die Hülsen schauen und weniger auf die Stängel. Es ist auch für uns dieses Jahr nicht einfach, die Reife zu bestimmen.
      Viele Grüße
      Volker aus dem 1000 Gärten Team
    • Sabine Süßmann

      03. September 2018 | Eintrag kommentieren
      Das kann ich bestätigen. Wir waren oft auch ratlos, wie wir den Stand der Dinge beurteilen sollten. Besonders wenn die Pflanzen lagen. Das Liegen ist allerdings kein Problem, die Pflanzen reifen weiter. Wir haben die Reife bestimmt, wie in der Anleitung gesagt, wenn die meisten Blätter abgefallen sind und die Hülsen klappern. Erst dann haben wir auch das Lager eingetragen. Bei uns war in einer Reihe auch ein Teil der Pflanzen wie abgeschnitten. Wir haben dann die restlichen Angeben auf Basis der noch intakten Pflanzen gemacht. Dann kam noch das Problem dazu, dass an manchen Pflanzen die unteren Hülsen sich teilweise selbst schon öffneten während im oberen Bereich noch grüne Hülsen waren. Sieht bei euch auf dem dritten Bild aus so aus. Wir haben irgendwann entschieden, dass wir die unteren Hülsen ernten (bevor wir sie verlieren) und die oberen eben dran lassen.

    Schreib einen Kommentar