Es läuft!

    Marianne, Wesel
    Nach einem starken Unwetter am 29. Mai, wo es einige Pflanzen etwas "zerhagelt" hat, haben sich inzwischen alle wieder berappelt. Alles blüht in den Farben 1-3, - soweit erkennbar. Hier hat es seit Wochen nicht geregnet und der Rasensprenger ist im Dauereinsatz. Die Pflanzen sehen prächtig aus und bekommen schon Seitensprossen. Das Sorgenkind ist Nr. 12 - blüht und gedeiht, ist aber ca. 20 cm niedriger als die anderen Reihen.

    Kommentar (1)

    • Eric Jaan

      20. März 2019 | Eintrag kommentieren
      Kenne das.

      Schön aber, das es am Ende doch geklappt hat. Ich selber habe auch ähnliche Erfahrungen gemacht. Die Pflanzen halten manchmal schon etwas mehr aus, als man erst meint bzw. ihnen zutrauen will. Am Ende freut man sich aber umso mehr, wenn sie wirklich blühen und man damit rechnen kann, bald zu ernten. Auf jeden fall, wünsche ich euch weiterhin viel Erfolg mit euren zukünftigen Projekten. Unwetter sind etwas, mit welchem wir uns alle hier mal auseinandersetzen mussten. Ich persönlich bin mittlerweile auch schon dabei, sprossen hochzuziehen. Meine befinden sich aber in einem geschützten Glas :) (Mehr Information hier: sprossensamen.ch ) . Erst durch eine Freundin habe ich angefangen, mich dafür zu begeistern, mit Selbst angebautem zu kochen. Es macht immer wieder Spaß, da man sehr viel Neues ausprobiert und sich eben auch gesünder ernährt. Für mich gibt es eigentlich nichts Besseres mehr, als selber angebautes.

    Schreib einen Kommentar