It never rains in *Brandenboro Country*

    Dominique Christoph, Brandenburg
    Dieses Jahr baut der *Brandenboro Man* mal nicht Tabak für seine Filterzigaretten, sondern Soja an ;-)Hatte vor 2 Jahren bereits teilgenommen und dadurch bereits einiges an Erfahrung.So habe ich dieses Jahr die Tröpfchen-Bewässerung gleich nach dem Säen an die Reihen gelegt.Damit trotzen die Sojas der furchtbaren Trockenheit im Land zwischen Elbe und Oder, die beide noch nie so wenig Wasser geführt haben.-Gibt es eigentlich auch eine Dürre-Entschädigung für Gärtner?!?-Bei Kartoffeln und Kürbissen sieht es dieses Jahr mager aus.Und wenn Entschädigung, dann auch gleich z.B. für die Singvögel - im Mai haben sie noch verzweifelt an den bewässerten Beeten nach Würmern gegraben - deren einzigste Brut dieses Jahr wird sicher eingegangen sein.Es ist so bitter!!Die grössten Pflanzen haben eine Höhe von 150cm erreicht; bisher gibt es noch keine Gelbfärbung der Blätter. Durch die Höhe kippen die äusseren Reihen gern nach aussen. Durch mehrere kräftige Schnüre aussen werden diese Pflanzen gehalten.Dabei liegen die 12 Versuchs-Sorten eingebettet in 2 Reihen innerhalb von 5 Reihen der Eigenverbrauchs-Soja.Von den 12 Versuchs-Sorten sind bisher 4 deutlich geneigt - am Boden liegende Pflanzen haben vor 2 Jahren Mäuse angelockt, die im Herbst die noch nicht erntereifen Boden sehr mochten... .Probleme gab es nur im 2-Blatt-Stadium durch Verbiss durch Tauben.Zudem verblasst das Display des Temperatur-Loggers und scheint gestört. Ich vermute, dass die Knopfzelle fast leer ist und hab die bisherigen Temp-Daten mit der RC-5 Software gesichert.40,2 Grad Höchsttemperatur - "the sun is always shining over *Brandenboro Country*" ;-)-Leider hat der Hersteller die Oberfläche zum Exportieren der Daten umgestellt und die "Logger Description" Nummer soll wohl die Gärtner ID sein.Wir freuen uns auf die Ernte

    Kommentar (0)

    Keine Kommentare gefunden!

    Schreib einen Kommentar