Plötzliche Welke

    Ingrid, Stemwede-Dielingen
    6.6.18Nachdem heute morgen alle Reihen noch top standen, habe ich in R2 heute abend an den jüngsten Blättern an der Hauptachse welke eingekrüselte Stellen festgestellt. Die Blattunterseiten sind farblich unauffällig, ebenso die Stängel; dort kann ich bisher keine braunen Stellen feststellen.Allerdings war Kartoffel und anschließend Grünkohl die Vorfrucht, ich verwendete zuletzt im Herbst Laubkompost. Staunässe liegt bei unserem Sandboden, der regelmäßig mit dem Sauzahn auch noch gelockert wird, eher nicht vor. Den pH habe ich bisher nicht gemessen.Falls es sich um den Rhizoctonia-Pilz handelt (s. Kommentar Tom zu Eva vom 3.6.18): soll ich die Reihe 2 prophylaktisch rausreißen und den restl. Boden kalken?Es ist bei uns extrem trocken und heiß, s. Graphik Niederschlagsmeng ( nach dem Keimen habe ich gegossen, damit nicht alles vertrocknet). Der Landwirt, der in der Nachbarschaft dieses Jahr Soja anbaut, hat vor 2 Tagen gespritzt, ich weiß noch nicht wogegen und womit. Seine Pflanzen ( ohne künstliche Beregnung) sind nicht mal halb so groß wie meine. Er wollte sich meine Soja mit seinem Pflanzenberater übrigens demnächst ansehen…Wäre übrigens schön gewesen, wenn ihr uns Hobbygärtnern gewarnt hättet, Soja direkt nach Kartoffeln anzubauen. Vielleicht nächstes Mal…Meine "Blütenansätze" vom 30.5. in den unteren Blattachseln entpuppten sich erstmal als neue Blätter.

    Kommentar (6)

    • 11. Juli 2018 | Eintrag kommentieren
      Bei mir stehen auch verkümmerte u. welke Pflanzen, ich kucke noch mal nach in welcher Reihe die sind. Bisher habe ich drei mal gewässert, aber heute Nacht hat es bei uns 11,5 Liter geregnet.
    • Tom

      02. Juli 2018 | Eintrag kommentieren
      Danke für die Blumen, Lina und auch für die Möglichkeit mit anderen Sojainteressierten in einem Blog zusammen zu kommen.

      Hallo Eva, Wenn das Sonnenbrand ist, dann ...esse ich eine ungetoastete Sojabohne. Die Symptome sind mir viel zu selektiv. Bei Sonnenbrand müsste der ganze Bestand (auf der Sonnenseite) gleichmäßig "verstrahlt" sein. Außerdem müßten die Symptome im Schatten der oberen Blätter, "schlagschattenartig" aufhören.
      Ob und ab welcher Dosis die Soja überhaupt Sonnenbrand bekommen kann, ist für mich noch völlig unklar, aber trotz der intensiven Strahlung der letzten Woche zeigt meine Soja keine Ausfallerscheinungen. Die Behaarung ist hier natürlich ein guter Verdunstungsschutz, wh. müßte man die Soja rasieren und dann auch noch auf Sand anbauen, um Sonnenbrand zu erzeugen. Insofern hoffe ich, dass sich auch Deine Bohnen gut erholt haben.
      Gruß Tom
    • Lina, Taifun-Team

      18. Juni 2018 | Eintrag kommentieren
      Hallo Ingrid und Tom!
      Tatsächlich gibt es eine Blacklist, die verhindert, dass z.B. Schmähnachrichten in einen Blog gepostet werden. Eins der Wörter auf dieser Liste muss in deinen Beitrag geraten sein, Tom. Versuch es doch mal mit einer anderen Formulierung!
      PS: Tom gehört nicht offiziell zum Sojateam, er kennt sich aber sehr gut aus! ;-)
    • 17. Juni 2018 | Eintrag kommentieren
      Die Welke hat sich nicht weiter ausgebreitet. Ein Landwirt meinte, es könne Sonnenbrand sein. Im Internet habe ich unter Sonnenbrand Soja ( www.sojafoerderring.de) zwar ganz andere Schadensbilder gefunden, aber vielleicht war es ja doch nur Sonnenbrand. Besser als ein Pilz.
    • Ingrid

      07. Juni 2018 | Eintrag kommentieren
      verstehe ich nicht. Bist du nicht Mitglied vom Soja-team?
    • Tom

      07. Juni 2018 | Eintrag kommentieren
      Hallo Ingrid, Meine letzten beiden Kommentare sind nicht durchgekommen, denn ich benutze anscheinend "böse" Wörter!
      "Your comment message contains at least one bad word. These are not allowed."
      Tut mir leid, Tom

    Schreib einen Kommentar