Archiv Gärtnerblog (2016)

    Ruth, Kasbach-Ohlenberg
    |
    Kategorie: Gärtnerportrait
    |
    Kommentare

    Hallo, ich bin seit drei Jahren begeisterte Hobbygärtnerin auf mittlerweile ca. 100 m² Gemüseanbaufläche. Unser Garten liegt in Richtung Südosten, direkt angrenzend hat ein Landwirt seinen konventionell bewirtschafteten Acker (bisher aber nur Getreide und Rüben, noch nie Soja), daher haben wir einen Bambuszaun zum Schutz vor Spritzmitteln gesetzt.  

    Für mich als Veganerin ist es besonders schön, dass ich fast alles, was ich esse, auch selbst in meinem Garten anbauen kann. Im Sommer ist die Ernte so reichlich, dass ich einen großen Teil den bei uns lebenden Wühlmäusen überlasse (nicht immer ganz freiwillig :-)). Mittlerweile haben sie schon gar keine Angst mehr vor mir und fressen einfach...



    Weiterlesen
    Andrea, Hamburg
    |
    Kategorie: Blog 2016
    |
    Kommentare
    Hallo !

    Ich bin eine Hobbygärtnerin und freue mich sehr auf das Sojaprojekt. Kartoffeln, Mangold, Erbsen, Spinat, Möhren.... alles findet bei uns seinen Platz. Durch unsere Tochter, die sich vegetarisch ernährt, haben wir natürlich auch Sojaprodukte kennengelernt. Nun wollen wir dem Soja beim Wachsen zuschauen. Das Beet wartet.



    Weiterlesen
    Ingrid, Filderstadt
    |
    Kategorie: Gärtnerportrait
    |
    Kommentare
    Voller Spannung warte ich auf den Samen . Sobald der da ist wird das Feld zur Bepflanzung vollends
    vorbereitet. Bis jetzt ist noch der Grūndung vom Vojahr zu sehen


    Weiterlesen
    Helmut, Walldürn
    |
    Kategorie: Gärtnerportrait
    |
    Kommentare
    Höhenlage ca. 400 m, Übergang Buntsandstein/Muschelkalk-Verwitterung, mittlerer fruchtbarer Lehmboden, typische Stückländereien, Ortsrandlage, bereits früher als Gartenland genutzt, Bewässerung nur bedingt möglich (Wasser muss angefahren werden)
    War beruflich mit der Landwirtschaft (Sonderkultur) verbunden


    Weiterlesen
    Barbara, Wolkenstein
    |
    Kategorie: Gärtnerportrait
    |
    Kommentare
    Morgen ist der 1. April und ich werde beginnen mein Beet 12 Qudratmeter zu erstellen. Dazu muss ich ein schon vorhandenes Beet um 2 Spatenlängen vom Rasen befreien, also umgraben. Ich bin völlig ahnungslos was da auf mich zukommt. Als Hobbygärtnerin mit viel Zeit freut man sich über jede Abwechslung. Ob aber die Sojabohnen in unserer Höhenlage ( 500m )  wachsen und gedeihen kann, wird sich zeigen. Ich mache einfach alles so wie von euch beschrieben und hoffe.....
    Wann oder wie kommt die Saat?
    Gärtnerische Grüße
    Barbara
    Bilder gibt es später!


    Weiterlesen
    Claudia, Stuttgart
    |
    Kategorie: Blog 2016
    |
    Kommentare
    unser Garten liegt am südlichen Rand von Stuttgart in Steilhanglage und besteht aus 10 Terrassen. Wir versuchen seit 4 Jahren aus diesem wunderschönen Stückchen Land einen begehbaren Garten zu machen. Das 1. Jahr haben wir mit Bäume fällen und Roden verbracht. Von unserem Ziel Selbstversorger zu werden sind wir zwar noch etwas entfernt, jedoch wird die Ernte von Jahr zu Jahr üppiger.
    Nun freuen wir uns auf das Sojaprojekt. Unser Feld mit ca. 8 qm ist umgegraben (ein paar Tulpen und Osterglocken mussten versetzt werden), die Erde haben wir schön mit Pferdemist vermengt (ich als Veganer hab da jetzt mal ein Auge zugedrückt), dann wurde noch eine heiße Suppe gekocht und nun warten wir auf...


    Weiterlesen
    Bernhard, Neverin
    |
    Kategorie: Gärtnerportrait
    |
    Kommentare
    Ich bearbeite meinen Garten vorwiegend biologisch.Nur die Schneckenbekämpfung bildet eine Außnahme.Umgegraben wird nicht.Dafür lockere ich den Boden tiefgründig mit der Grabegabel und dem Sauzahn. Ich probiere immer gerne etwas Neues aus und habe mich deshalb für dieses Projekt beworben.Neben diversen Gemüsesorten habe ich noch 28 Rebstöcke im Garten.
    Es ist mir nicht gelungen ein Foto hoch zu laden.


    Weiterlesen
    Sophie, Landau a. d. Isar
    |
    Kategorie: Gärtnerportrait
    |
    Kommentare
    Schöne Grüße aus dem niederbayrischen Hügelland. 12 Quadratmeter stehen den Bohnen zur Verfügung. Leni die Zwergwyandotte hat beim umgraben geholfen. Jetzt kann das Saatgut kommen, seinen Platz im dunklen Erdreich finden und dann wird die kostbare Saat noch eingezäunt. Es gibt einfach zuviele Hühner, Hasen und Rehe.

    Weiterlesen
    Gudrun, Minfeld
    |
    Kategorie: Gärtnerportrait
    |
    Kommentare
    Hallo liebe Mitgärtner,
    aus Neugier und weil ich das Projekt schon in der Kurzbeschreibung spannend fand habe ich mich zum mitmachen entschlossen und angemeldet. Bin eine Gärtnerin, die die ersten Schritte macht und leidenschaftlich gerne Kompost ansetzt. Hat den Boden hier schon sehr verbessert. Hier ist es sehr trocken und das grosse Problem im letzten Jahr war das Wasser. Ich möchte in meinem kleinen Garten eine Quelle finden, damit ich nicht nur auf das Regenwasser angewiesen bin. Also noch viel zu tun. Und der Garten ist noch lange nicht so, wie er in meiner Vorstellung sein soll. Es sind noch kaum Wege angelegt, die Beete (Stand heute) noch voll Beikräuter und die Zeit läuft. Mal sehen...


    Weiterlesen
    Suse, Berlin
    |
    Kategorie: Gärtnerportrait
    |
    Kommentare
    Endlich, die Tage werden länger und wärmer, jetzt geht es hoffentlich bald los mit dem Sojaanbau. Ich bin sehr gespannt ! In meinem wird Garten Gemüse und Obst ohne Chemie angebaut und gepflegt und es klappt hervorragend.

    Weiterlesen